Drucken

02.07.2008 Einsatzübung im Jugendhaus Arnfels

 

Die Brandmeldeanlage des Jugendhauses des Landes Steiermark Arnfels löste am 02. Juli 08 um 19.30 Uhr Alarm aus. Über Florian Leibnitz wurde die Feuerwehr Arnfels alarmiert. Kurz darauf wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Maltschach über Sirene und Rufempfänger zur Unterstützung angefordert.

Die Übungsannahme für den Ernstfall lautete: Ein defekter Kühlschrank in einem Wohnbereich im 1. Obergeschoss des Jugendhauses löste einen Brand mit starker Rauchentwicklung aus. Zwei Schüler konnten sich im verrauchten Bereich nicht mehr ins Freie retten. Drei Schüler blieben, da ihnen der Fluchtweg versperrt war, in ihrem nicht durch Rauch bedrohten Zimmer.

Beim Eintreffen der FF Maltschach wurden vom Einsatzleiter (HBI Günter Kainz von der FF Arnfels) die Aufgaben für unsere Wehr bekanntgegeben. Während im verrauchten Bereich zwei Schüler von der FF Arnfels in Sicherheit gebracht werden mussten, galt es für die Feuerwehr Maltschach, die drei Schüler aus ihrem nicht verrauchten Zimmer über eine Leiter ins Freie zu retten. Weiters legte ein Atemschutztrupp der FF Maltschach vom Hintereingang des Jugendhauses über das Stiegenhaus bis in das 1. OG eine HD-Leitung zur Brandbekämpfung. Mit dem Belüfter wurde der verrauchte Bereich wieder rauchfrei gemacht.

Bei der abschließenden Übungsbesprechung zeigte sich der Einsatzleiter mit dem Ablauf zufrieden. Als Übungsbeobachter fungierten Bgm. Johann Held, der Leiter des Jugendhauses Arnfels AR Werner Neuhold sowie der Kommandant der Feuerwehr Kapla/Slowenien Domen Strablek.

Im Anschluss an die Übung lud die Heimleitung die Feuerwehrmannschaft zur Stärkung mit einer Jause und Getränken ein. Ein herzliches Danke dafür!

Die Freiwillige Feuerwehr Maltschach beteiligte sich an dieser Übung mit 10 Mann sowie den Einsatzfahrzeugen RLFA und MTFA.