Drucken

13.02.2012 Verkehrsunfall B 69 - Glordes Kurve

Um 05.33 Uhr wurde die FF Maltschach zu einem Technischen Einsatz (Fahrzeugbergung) alarmiert. In einer Kurve auf der B 69 zwischen Maltschach und Arnfels kam ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, schlitterte über die Straßenböschung die Wiese entlang und blieb auf dem Dach im Pößnitzbach liegen.
Beim Eintreffen der FF Maltschach hatte sich der Unfalllenker bereits selbst aus dem PKW befreit, konnte aber mit eigener Kraft nicht mehr über die steile und rutschige Uferböschung klettern. Er wurde von den Männern der FF Maltschach mittels Schiebeleiter auf die Wiese gerettet. 
 
Um eine schonende Bergung des Unfallautos zu gewährleisten und ein Austreten von Öl oder Treibstoff in das Gewässer zu verhindern, wurde die FF Leibnitz nachalarmiert. Mit dem Bezirksstützpunktfahrzeug SRF der FF Leibnitz wurde das Unfallauto mittels Kran wieder auf die Fahrbahn gehoben und an einem gesicherten Platz abgestellt.
 
Aufgabe der FF Maltschach war es, den Verkehr zu regeln und das nach der Fahrzeugbergung aus dem beschädigten PKW auf die Straße ausgetretene Öl zu binden.
 
Die FF Leibnitz war mit 7 Mann und dem SRF und KDO im Einsatz.
Die FF Maltschach  war mit 8 Mann und den Einsatzfahrzeugen RLFA und MTFA vertreten.
Weitere Einsatzkräfte: Polizei und Straßenerhaltungsdienst.

Dauer des Einsatzes: 2 Stunden
Ein Dank gilt der FF Leibnitz für die Unterstützung bei dieser schwierigen Fahrzeugbergung.

 

Verlinkung zum Bericht der Stadtfeuerwehr Leibnitz