Drucken

Monatsübung - Oktober 2012

Die Übung für den Monat Oktober hatte die Schwerpunkte „Funkübung“ und „Fahrerschulung“ zum Inhalt. Ausgearbeitet wurde die Übung von HLMdF Peter Robnik und OLM Andreas Lieleg.

Nach der Meldung durch LM Andreas Lieleg an HBI Friedrich Legat wurde der Übungsablauf besprochen. Zum Thema „Fahrerschulung“ wurden wichtige Verhaltensregeln in Erinnerung gerufen.


Vor Inbetriebnahme des Fahrzeuges Versorgungsleitungen abstecken, Hauptschalter betätigen, Funkgerät ist eingeschaltet-Kanal 2 kontrollieren, Funkordnung. Schalter in den Fahrzeugen(Allrad, Sperre, Blaulicht Folgetonhorn, Beleuchtung). Wie wird gefahren? (Geschwindigkeit, Kreuzungen trotz Einsatz vorsichtig befahren, Bankette vermeiden). Bei mehreren Fahrzeugen am Einsatzort langsam fahren und das Fahrzeug nicht behindernd abstellen. Der Fahrer bleibt bei seinem Fahrzeug! Nach dem Einsatz das Fahrzeug im Feuerwehrhaus abstellen, Fahrtenbuch schreiben, Versorgungsleitungen anstecken und Geräte tanken.


Im praktischen Teil der Fahrerschulung wurde mit dem KLFA – Landrover auf dem Sportplatz ein mit Leitkegeln vorgegebener Kurs befahren.


Bei der „Funkübung“ wurde der Funkablauf und die Funkordnung bei einer Alarmierung geübt

1. Abfragen des Einsatzbefehles bei Florian Leibnitz.
2. Ausfüllen eines Lagezettels.
3. Meldung des Eintreffens am Einsatzort.
4. Einsatzsofortmeldung ausfüllen und den Durchsagetext an Florian Leibnitz funken.
5.Meldung des Einsatzendes und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.

Die Übungsverantwortlichen und der Ortskommandant zeigten sich bei der Schlussbesprechung
vom Ablauf der Übung beeindruckt.

An der Monatsübung Oktober 2012 nahmen 11 Mann teil.
Dauer der Übung: 2 Stunden