Drucken

Monatsübung August 2014

Übungsbeauftragte für die Übung August 2014 waren OLM d. V. Emmerich Legat und LM Johann Pronegg. LM Johann Pronegg konnte 19 Mann zur Teilnahme an der Übung an HBM Josef Ulbing melden, der diese Meldung auch an HBI Friedrich Legat weitergab.

Die Übung wurde als Technische Übung abgehalten. Übungsannahme: Ein Traktorlenker kam mit seinem Traktor mit aufgebautem Spritzfass in einer Kurve von der Fahrbahn ab, fuhr in die angrenzende Wiese und blieb bei einem Baum hängen. Der Lenker erlitt dabei Verletzungen, außerdem wurde durch den Aufprall das Spritzfass beschädigt, sodass die Spritzbrühe austrat.

Übungsziel: Binden bzw. Auffangen der austretenden Spritzbrühe, Befreien des verletzten Traktorlenkers. Aufbauen eines Brandschutzes. Schon vor der Anfahrt zum Übungsstandort wurde das richtige Verhalten bei einem Einsatz dieser Art besprochen.

Die austretende Spritzflüssigkeit wurde in Behälter aufgefangen und ein Weiterverbreiten in das Erdreich verhindert. Vom RLFA aus wurde der Brandschutz installiert. Das Unfallopfer konnte aus der Traktorkabine über die geöffnete Frontscheibe und die Motorhaube gerettet werden und wurde den Sanitätern zur Erstversorgung übergeben.

Außerdem wurde auch bei dieser Monatsübung nochmals die Handhabung von Feuerlöschern bei einem Flüssigkeitsbrand geübt.

Bei der Abschlussbesprechung vor dem Feuerwehrhaus Maltschach waren sowohl HBI Friedrich Legat und HBM Josef Ulbing als auch die beiden Übungsbeauftragten mit der besonders großen Teilnehmerzahl und dem Ablauf der Übung sehr zufrieden.

An der Monatsübung August nahmen 19 Mann mit den Einsatzfahrzeugen RLFA, KLFA und MTFA teil.

Dauer der Übung: 2 Stunden 30 Minuten