Drucken

Fahrzeugbergungen

Am 10.01.2017 musste von der FF Maltschach um 20:45 ein Fahrzeug, das aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse in Richtung Eichberg von der Fahrbahn abgekommen war geborgen werden. Neun Mann waren mit den Einsatzfahrzeugen RLFA und KLFA eine Stunde im Einsatz.

Bereits am Morgen des 11. 01. 2017 ging der nächste Notruf ein. Eine Fahrzeuglenkerin war mit ihrem PKW von der schneeglatten Straße abgekommen und auf einer steilen Wiese gelandet. Um 07:55 rückten fünf Mann mit dem Einsatzfahrzeug RLFA zum Unfallort aus. Mittels Seilwinde wurde das stark beschädigte Fahrzeug wieder auf die Gemeindestraße gezogen. Obwohl zahlreiche Fahrzeuglenker und auch ein Fußgänger an der Unfallstelle vorbeikamen und das verunfallte Auto sehen konnten, fragte keiner, ob Hilfe gebraucht wird. Wir möchten mit diesem Anlassfall daran erinnern, dass jedermann, der Zeuge eines Unfalls wird, gesetzlich verpflichtet ist, Erste Hilfe zu leisten.

Gott sei Dank sind beide Unfälle ohne Personenschaden ausgegangen. Aber nochmals der Appell: Bei Unfällen nicht einfach wegsehen!!!!