Drucken

05.01.2019 ÖFAST der FF Maltschach

Damit die Atemschutzträger für den Einsatzfall bestens vorbereitet und körperlich fit sind, muss jeder einzelne jährlich den ÖFAST (Österr. Feuerwehr-Atemschutztest) durchführen und bestehen.

Bei diesem Test müssen die Kameraden in voller Atemschutzausrüstung erst 200m gehen, danach mit 2 B-Druckschläuchen 100m nochmals gehen, 180 Stufen überwinden, mit zwei vollen Schaummittelkanistern (ca. je 20kg) eine Distanz von 100m zurücklegen, über und unter Hürden steigen bzw. kriechen und schlussendlich muss noch jeder einen C-Schlauch zusammenrollen.

Alle Testabschnitte müssen natürlich in einer vorgegebenen Zeit absolviert werden. Hat der Atemschutzträger diesen Test bestanden, ist er für die nächsten 12 Monate als solcher wieder einsatzfähig.

Bei diesem Test nahmen auch Kameraden der FF Arnfels und FF St. Johann/S. teil. Wir bedanken uns auch bei der FF Gleinstätten für die Bereitstellung der mobilen Füllstation und das Befüllen der Atemschutzflaschen.

Insgesamt haben 18 Mann am ÖFAST teilgenommen und auch erfolgreich bestanden.

Die Organisatoren, HLM d. F. Ewald Sabathi und LM d. F. Rene Rat, zeigten sich mit dem Verlauf und der großen Teilnahme äußerst zufrieden und im Anschluss lud die FF Maltschach zu einer kleinen Jause ins Rüsthaus ein.