Drucken

Atemschutz-Abschnittsübung

Eine Großübung auf Abschnittsebene wurde am 22.02.2020 von der FF Maltschach organisiert. Angenommen wurde ein Brand im Erdgeschoss eines Einfamilienhaus in Maltschach. Alarmiert wurden alle Feuerwehren des Abschnittes 6 - die FF Arnfels, FF Leutschach, FF St. Johann, FF Oberhaag und die FF Großklein.
Nach der Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter OBI Philipp Marx wurden die nacheinander eintreffenden Feuerwehren richtig positioniert und eingesetzt. Die Atemschutztrupps der Feuerwehren beübten abwechselnd das vorbereitete Einsatzszenario, bei dem sich im Obergeschoss befundene verletzte Personen mit Hilfe der Fluchthaube durch das verrauchte Erdgeschoss bis ins Freie gerettet wurden. Die FF Leibnitz war mit der Atemschutz-Füllstation vor Ort, um die eingesetzten Atemschutzflaschen direkt nach der Verwendung zu füllen und somit die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Die anwesenden Ehrengäste ABI Johann Hammer und Bürgermeister Karl Habisch bedankten sich bei den teilnehmenden Kameraden und vor allem bei der FF Maltschach für die Organisation der Abschnittsübung. Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei unserem Kameraden HFM Reinhold Legat für die Bereitstellung des Einfamilienhauses bedanken.

Nach der anstrengenden Übung wurden alle teilnehmenden Kameraden von der FF Maltschach mit einer Jause und Getränken verköstigt.