Drucken

Palmbuschen 2009

Video vom Palmbuschen 2009

 

Den wohl längsten Palmbuschen der Steiermark haben auch heuer wieder am Palmsonntag die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Maltschach unter HBI Josef Schwab-Habith vom Feuerwehrhaus die 2 Kilometer lange Strecke zur Weihe nach Arnfels getragen.

Der 34 Meter lange Palmbuschen wurde bereits am Samstagvormittag gebunden, denn am Nachmittag fuhr eine Abordnung der Feuerwehr Maltschach nach Gamlitz, um das nötige Wissen und Können des Palmbuschenbindens weiterzugeben. Erfreulich, dass auch die Feuerwehrsenioren und die Feuerwehrjugend bei dieser Aktion mitgeholfen haben.

Eine Gruppe von Mariazell-Fußwallfahrern, unter ihnen der Bürgermeister der Marktgemeinde Gamlitz KR Karl Wratschko und unser Feuerwehrkamerad LM Friedrich Deutschmann, hatte die Idee, auch in Gamlitz einen riesigen Palmbuschen zur Weihe zu tragen.

In kurzer Zeit hatten die Maltschacher und Gamlitzer ein wunderschönes 12 Meter langes Kunstwerk geschaffen, das am Peter und Paul Platz in Gamlitz bewundert werden kann. Schon während und vor allem nach dem Binden des Palmbuschens wurden die Maltschacher Feuerwehrmänner von der Gamlitzer Wallfahrergruppe großzügig bewirtet, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

Der Maltschacher Palmbuschen wurde nach dem Gottesdienst in der Kirche und nach einer kräftigen Stärkung im Gasthaus Wolf wieder nach Maltschach zurückgetragen. Einige Zwischenstopps mussten zwangsläufig eingelegt werden, aber schlussendlich wurde der Palmbuschen wie alljährlich in drei Teile zersägt und am Turm des Feuerwehrhauses befestigt.

Am Ende des Jahres werden aus dem Holz des Palmbuschens 2009 kunstvolle Heiligen-Drei-Königs-Kreuze angefertigt, die dann bei der traditionellen Jahressammlung der FF Maltschach wieder an die Bevölkerung von Maltschach, Arnfels und Umgebung verteilt werden.

Es ist ein schöner und auch arbeitsintensiver Brauch, den die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Maltschach seit nunmehr fast 35 Jahren für die Bevölkerung hochhalten und pflegen.