Drucken

22.05.2013 Ausflug der Feuerwehrsenioren

Der vom Bereichsfeuerwehr-Seniorenbeauftragten HBM Johann Ranegger organisierte Ausflug der Feuerwehrsenioren führte in diesem Jahr an vier Tagesfahrten zum Dachsteingletscher.

Die Feuerwehrsenioren der FF Maltschach waren am 22. 05. 2013 gemeinsam mit den Senioren aus dem Abschnitt 6 zu diesem Ziel unterwegs. Nach der Abfahrt in Maltschach um 06.00 Uhr folgte beim Zwischenstopp in Stainach die Frühstückspause. Weiter ging es über Ramsau zur Talstation der Dachstein-Seilbahn in 1700 Metern Seehöhe.

Bei der darauffolgenden Fahrt in der Panoramagondel wurden in kürzester Zeit 1000 Höhenmeter zum Dachsteingletscher in 2700 Metern Höhe überwunden. Die neue Panoramagondel der Dachsteinseilbahn war erst seit vier Tagen in Betrieb und so zählten die Feuerwehrsenioren aus Maltschach wahrlich noch zu den Testpiloten.

An der Bergstation angekommen, erwartete uns Nebel und im wahrsten Sinne beinahe Sicht null, was einen mühsamen Abstieg zum Eispalast bedeutete. Im Eispalast war aber jeder von den verschiedensten Skulpturen sowie von den Licht- und Klangspielen begeistert.

Nach dem Mittagessen im Gletscher-Restaurant lichteten sich plötzlich Wolken und Nebel und so konnten wir vor der darauffolgenden Talfahrt noch eine prächtige Fernsicht vom Sky-Walk erleben und auch der Gipfel des 2996 Meter hohen Dachsteins lichtete sich für einen kurzen Augenblick.

Die Rückfahrt erfolgte über die Dachsteinstraße über Ramsau und Schladming in Richtung Heimat, wo im Buschenschank Schneeberger der Seniorenausflug in kameradschaftlicher Runde seinen Abschluss fand.

Die Feuerwehrsenioren der FF Maltschach bedanken sich beim Reiseleiter HBM Johann Ranegger für die Organisation und für seine perfekte Unterhaltung der Ausflugsteilnehmer mit kurzen, aber umso lustigeren Witzen. Beim Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Maltschach bedanken sich die Senioren für die Möglichkeit der Teilnahme und die Unterstützung.